Lexikon -B

BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) entstand 2002 durch die Zusammenführung von Bundesaufsichtsamt für Kreditwesen, Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel und Bundesaufsichtsamt mehr...

Bagatellschaden

Ein "Kleinschaden", der oft zu hohen Unkostenbelastungen führt. Dem wird durch Selbstbeteiligungen und Betragsrückerstattung bei schadenfreiem Verlauf des Vertrages entgegengewirkt. Bei Schäden an Kfz mehr...

Bakterielle Meningitis

Meningitis ist allgemein als "Hirnhautentzündung" bekannt und kann zu dauerhaften Schädigungen führen. Die bakterielle Mengitis ist eine Entzündung der Hirnhaut sowie der Rückenmarkshäute. Die Infektion mehr...

Barausgleich

Werden versicherte Wahlleistungen im Krankenhaus nicht in Anspruch genommen, gewähren die meisten privaten Krankenversicherer ein gestaffeltes Krankenhaustagegeld. Nicht immer ist der Verzicht auf Wahlleistungen mehr...

Bargeld

Bei Wohnungseinbrüchen wird oft auch Bargeld entwendet. Bis zu einer bestimmten Entschädigungsgrenze ist Bargeld im Versicherungsschutz der Hausratversicherung mit eingeschlossen. mehr...

Barleistungen

Im Bereich der Krankenversicherung kann es bei Krankengeld,Muttergeld oder Sterbegeld zu Barleistungen kommen. mehr...

Basisrente für Selbstständige

Als Basisrente für Selbstständige ist die Rürup-Rente vom Gesetzgeber vorgesehen. Ziel der Basisrente ist der Aufbau einer Altersvorsorge. Grundlage ist nicht das Umlageverfahren, sondern Kapitaldeckung. mehr...

Bauartklasse

Die Bauartklasse ist die Einstufung eines Gebäudes in Bezug auf seine Bauweise, z.B. Betonbauweise, Holzbauweise usw. Diese Einstufung ist wichtig für die risikogerechte Beurteilung eines Gebäudes für mehr...

Bauartklassen

Aus den unterschiedlichen Bauzuständen und Bausubstanzen ergeben sich bei der Risikoeinschätzung verschiedene Bauartklassen. Je höher die Bauartklasse, desto höher wird das Risiko eingeschätzt und desto mehr...

Baugeräteversicherung

Versichert Baugeräte, Zusatzgeräte, Baugerüste usw. gegen das Unfallrisiko. Grundlage hierfür sind die Allgemeinen Bedingungen für die Kaskoversicherung von Baugeräten (ABG). mehr...

Bauherrenhaftpflicht

Spezielle Art der Haftpflichtversicherung auf Grundlage Allgemeiner Haftpflichtbedingungen und besonderer Klauseln. Werden z.B. Verkehrssicherungspflichten bei der Durchführung eigener Bauvorhaben verletzt, mehr...

Bauherrenrisiko

Der Einschluss des Bauherrenrisikos in der privaten Haftpflichtversicherung sichert den Bauherren gegen Forderungen von Dritten ab, die durch Bauvorhaben zu Schaden gekommen sind. Bei größeren Bauvorhaben mehr...

Baujahr

Das Baujahr eines Gebäudes ist wichtig zur Berechnung des Versicherungswertes. Zog sich die Bauzeit über mehrere Jahre, gilt immer das Jahr der Bezugsfertigstellung. Mit zunehmenden mehr...

Baukostenindex

Der Baukostenindex wird vom Statistischen Bundesamt ermittelt und dient zur Berechnung der Baukostenveränderung gegenüber dem Basisjahr (1914). Von den Sachversicherern wird ein Baukostenindex aufgrund mehr...

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung entstand aus der 1934 entwickelten Bauwesenversicherung und gehört, neben der Elektronikversicherung, zu den wichtigsten technischen Versicherungen. Diese Versicherung schützt mehr...

Baupreisindex

Der Baupreisindex für Wohngebäude wird vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Der Baupreisindex spiegelt die Baupreisentwicklung seit dem Jahr 1914 wieder. Die jährlichen Veränderungen wirken sich mehr...

Baupreisindexes

 siehe: Baupreisindex mehr...

Bausparvertrag

  Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den der Bausparer mit einer Bausparkasse abschließt. Er wird in der Hauptsache für die Finanzierung von wohnwirtschaftlichen Maßnahmen eingesetzt. Die vertraglich mehr...

Bausparvertrages

 siehe: Bausparvertrag mehr...

Bausumme

Die Versicherungssumme entspricht dem Wert der Bauleistung von allen zum Bau dazugehörigen Baustoffen und Bauteilen. In der Regel gehören die Kosten von nicht versicherten Sachen und Leistungen sowie mehr...

BAV

Die BAV ist das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen und hat seinen Sitz in Bonn. Dieses beaufsichtigt alle deutschen Versicherungsunternehmen und überprüft sie ständig in versicherungstechnischer mehr...

Beamte

Personen, die in einem Beamtenverhältnis stehen, sind in allen Bereichen der Sozialversicherung versicherungsfrei. Beamte erhalten bei Krankheit Beihilfe oder Heilfürsorge und sind deshalb von Krankenversicherung mehr...

Beamtenrabatt

Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten bei vielen Versicherungsunternehmen einen Beamtenrabatt. Durch ihren krisensicheren Beruf, mit sicherem regelmäßigen Einkommen, genießen Beamte mehr...

Beamter auf Widerruf

Wer sich für eine Beamtenlaufbahn bewirbt, leistet einen Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Der Vorbereitungsdienst schließt für Laufbahnen der Laufbahngruppen des höheren, gehobenen mehr...

Bedarfsanalyse

Damit nicht in falsche oder überteuerte Versicherungen investiert wird, empfiehlt man eine Bedarfsanalyse. Diese ermittelt den individuellen Versicherungsbedarf des Versicherungsnehmers, und das Ergebnis mehr...

Befreiung von der Sachkundeprüfung

Nicht jeder Vermittler muß die Sachkundeprüfung ablegen. Folgende Berufsqualifikationen oder deren Nachfolgeberufe werden als Nachweis der erforderlichen Sachkunde anerkannt: 1. Abschlusszeugnis a) mehr...

Befreiung von der Versicherungspflicht

Einige Personengruppen sind von der Gesetzlichen Rentenversicherungs-Pflicht befreit. Selbstständige und Angestellte sind befreit, wenn sie aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung Mitglied einer berufsständigen mehr...

Beginn der Meldefrist bei Unfalltod erst ab Kenntnisnahme

Die Meldefrist von 48 Stunden gilt erst ab Kenntnisnahme des Unfalls. mehr...

Begleitetes Fahren

Seit 2008 gibt es begleitetes Fahren (BF 17) in allen Bundesländern Deutschlands. Mit dem sogenannten Führerschein ab 17 dürfen Jugendliche ab 17 Jahren Auto fahren. Grundvoraussetzung ist, dass eine mehr...

Behindertengerechter Umbau

Der Versicherer erstattet nach einem Unfallschaden die Kosten für den behinderungsgerechten Umbau der Wohnung oder des PKW bis zu einem vereinbarten Höchstbetrag, wenn diese Leistung laut Versicherungsvertrag mehr...

Behinderungsbedingte Mehraufwendungen

Übernommen werden die Kosten für behinderungsbedingte Mehraufwendungen bis zu einer vertraglich vereinbarten Versicherungssumme innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach dem Unfall und manchmal mehr...

Behinderungsgrad

Der Behinderungsgrad kommt aus dem deutschen Schwerbehindertenrecht. Festgestellt wird der Grad der Behinderung vom Versorgungsamt. Ein ärztlicher Gutachter macht sich ein Bild über die Art und Schwere mehr...

Beinprothese

Bei Prothesen aller Art handelt es sich um Hilfsmittel, die eine körperliche Einschränkung ausgleichen oder die Heilung einer Krankheit unterstützen sollen. Ob eine PKV die Kosten für ein Heilmittel mehr...

Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit

Wird die versicherte Person während der Vertragslaufzeit arbeitsunfähig und hat deshalb Probleme die monatlichen Beiträge zu zahlen, übernimmt der Versicherer die Beitragszahlungspflicht bis zu einem mehr...

Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit

Ist die Leistung vereinbart, so kann ein laufender Vertrag beitragsfrei gestellt werden, wenn der Versicherungsnehmer während der Vertragslaufzeit berufs-, oder erwerbsunfähig wird. Der Versicherungsschutz mehr...

Beitragsbefreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit

Sie werden (evt. nach Ablauf der Wartezeit) unverschuldet (bedeutet, dass die Arbeitslosigkeit Folge einer Kündigung Ihres Arbeitgebers ist und von Ihnen weder vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt mehr...

Beitragsbefreiung Pflegetagegeld

Unter bestimmten Umständen verzichten Versicherer auf den Versicherungsbeitrag, der Versicherungsnehmer ist beitragsbefreit. Einige Gesellschaften verzichten im Leistungsfall, d.h. bei Eintritt mehr...

Beitragsbemessungsgrenze

Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) ist der Grenzbetrag, bis zu dem in der Sozialversicherung die Beiträge berechnet werden. Arbeitsentgelte, die darüber liegen, werden nicht bei der Beitragsbemessung mehr...

Beitragsdynamik

Dynamik ist eine planmäßige automatische Erhöhung der Beiträge und somit der Versicherungssumme. Durch einen fest vereinbarten Prozentsatz, meist 3 bis 10 % des Vorjahresbetrages, erfolgt die Erhöhung. mehr...

Beitragsfreistellung in der Kinderunfallversicherung bei Tod des Versicherungsnehmers

Bei Tod des Versicherungsnehmers wird der Vertrag der mitversicherten Kinder bis zum 18. Lebensjahr beitragsfrei weitergeführt. siehe: Kinderunfallversicherung, Unfallversicherung mehr...

Beitragspause, BU

Treten bei einem Versicherungsnehmer unverschuldet finanzielle Engpässe auf (z.B. bei Arbeitslosigkeit), bieten einige Gesellschaften Beitragspausen an. Über einen festgelegten Zeitraum hinweg zahlt mehr...

Beitragspflicht

siehe: Zahlungspflicht mehr...

Benchmark

Der Benchmark ist der Maßstab, an dem sich die Leistung des Fondsmanagers misst. Der Benchmark ist meistens der Index des Marktssegments (z.B. Dax, Rex) in dem der Fonds investiert. Durch den ausgewiesenen mehr...

Benutzung von Fährschiffen in europäischen Gewässern (Kfz-Kaskoversicherung)

Leistung der Kfz-Kaskoversicherung. Versichert sind Schäden am versicherten Fahrzeug, die bei einem Transport mit einem Schiff dadurch entstehen, dass a) Das Schiff strandet, kollidiert, Leck schlägt mehr...

Beratungs- und Dokumentationspflicht

siehe:Dokumentationspflicht mehr...

Beratungspflicht

siehe:Dokumentationspflicht mehr...

Bergen des Fahrzeuges

Diese Leistung ist meistens in den Schutzbriefleistungen enthalten. Ist das Fahrzeug von der Straße abgekommen, sorgt der Versicherer für die Bergung des Fahrzeugs einschließlich Gepäck und nicht gewerblich mehr...

Bergungs- und Transportkosten weltweit

Dieser Versicherungsschutz ist bei den meisten Gesellschaften bis zu einer bestimmten Summe beitragsfrei mitversichert. Erstattet werden die Kosten, die für die Suche und Rettung des Unfallopfers, mehr...

Bergungskosten von Bäumen

Erstattet werden die Kosten für das Entfernen, den Abtransport und die Entsorgung der durch Blitzschlag oder Sturm umgestürzter und abgeknickter Bäume, die auf versicherte Sachen gefallen sind. siehe:Haus-und mehr...

Berufliches Flugrisiko

Mit dieser Leistung sollen Personen abgesichert werden, die einer beruflichen Tätigkeit in der Luftfahrtbranche nachgehen. Hierzu zählen insbesondere Berufspiloten und Flugbegleiter. mehr...

Berufsgruppen-Rabatt

Versicherungsunternehmen können für bestimmte Berufsgruppen einen sogenannten Berufsgruppen-Rabatt vergeben. Das wird hauptsächlich in der Kfz-Versicherung so praktiziert. Aber auch Risikoversicherungen, mehr...

Berufshaftpflichtversicherung

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist für bestimmte Berufsgruppen empfehlenswert (z.B.: Polizisten, Lehrer, Ärzte, Architekten...). Haftpflichtschäden, die der Versicherungsnehmer bei Ausübung seiner mehr...

Berufsrechtsschutz

Eine Berufsrechtsschutzversicherung unterstützt den Arbeitnehmer bei der Durchsetzung seiner Rechte gegenüber dem Arbeitgeber. Zur Berufsrechtsschutz gehören folgende Leistungsarten, z.B., Allgemeiner mehr...

Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeit ist, wenn man seinen derzeitigen Beruf infolge von Krankheit, Unfall, Körperverletzung oder Kräfteverfalls nicht mehr ausüben kann. Wenn man gar keinen Beruf - voraussichtlich dauerhaft mehr...

Beschädigung Fahrrad als Reisegepäck

Versicherungsschutz besteht bei Beschädigungen des versicherten Fahrrades bzw. Fahrräder im Reisegepäck. mehr...

Beschädigungen durch Graffiti

Versichert ist die vorsätzliche Beschädigung und Verschmutzung durch Graffiti an der Aussenfassade des versicherten Gebäudes. Erstattet werden die Kosten für die Reinigung der Aussenfassade von mehr...

Besitz und Gebrauch eigener und geliehener Surfbretter

Versichert ist das Surfen mit eigenen oder geliehenen Surfbrettern, z.B. wenn der Versicherungsnehmer einen Schwimmer anfährt. mehr...

Besitz und Gebrauch von Fahrrädern

Versichert sind Schäden an Dritten durch den Gebrauch von Fahrrädern im Straßenverkehr. (Die meisten Gesellschaften versichern bei dieser Leistung auch den Gebrauch von Skateboards, Inlineskates sowie mehr...

Besitz und Verwendung von Kitesport-Geräten

Versichert ist der Besitz und Gebrauch von Kitesport-Geräten. Dazu gehören z.B. Kitedrachen, Kiteboards und Kitebuggys. siehe:Haftpflichtversicherung mehr...

Bestattung im Ausland und Überführung bei Tod

Stirbt eine versicherte Person durch einen Unfall im Ausland, wird je nach Wunsch der Angehörigen die Bestattung im Ausland oder die Überführung des Verstorbenen nach Hause organisiert.  mehr...

Betreiberhaftpflicht

Besonders wichtig ist diese Versicherung für die Betreiber von Fotovoltaikanlagen. Lösen sich beispielsweise Teilstücke der Anlage und verursachen einen Personen- oder Sachschaden, kann der Betreiber mehr...

Betreuungsvollmacht

Kann eine volljährige Person nicht mehr selbstbestimmt entscheiden, greift das Betreuungsrecht, um deren Rechte z. B. im Falle einer Hilfebedürftigkeit zu schützen. Es wird ein gerichtlicher Betreuer mehr...

Betriebe im Gebäude

Befinden sich bestimmte Betriebsarten im Gebäude der zu versichernden Wohnung, ist ein Antrag nicht möglich bzw. nur auf Anfrage versicherbar. Die Betriebsarten bestimmen die Gesellschaften. mehr...

Betriebe in Nachbarschaft (bis 10 m Entferung)

Bei einem Antrag zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ist anzugeben, ob sich in der Nachbarschaft (innerhalb von zehn Metern), Betriebe befinden. Ist dies der Fall, versichern die meisten Gesellschaften mehr...

Betriebe innerhalb von 10m (VHV)

Im Antrag zur Wohngebäudeversicherung ist anzugeben, ob sich innerhalb von 10 m des versicherten Gebäudes Betriebe oder Lager befinden. Auch Gebäude aus Holz oder mit weicher Dachung müssen angegeben mehr...

Betriebshaftpflichtversicherung

Zu den wichtigsten betrieblichen Versicherungen zählt die Betriebshaftpflichtversicherung. Sie schützt den Versicherungsnehmer und die mitversicherten Betriebsangehörigen vor dem Risiko unberechtigter mehr...

Betriebsinhaltsversicherung

Entstehen Schäden an der Einrichtung eines versicherten Betriebes, der Waren oder Vorräten oder gar dem Eigentum von Mitarbeitern, schützt die Geschäftsinhaltsversicherung vor den finanziellen Folgen. mehr...

Betriebspraktika, Ferienjobs

Bei Betriebspraktika oder Ferienjobs sind schulpflichtige Kinder im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung mitversichert. mehr...

Betriebsstättenrisiko

Das Betriebsstättenrisiko wird bei einer Betriebshaftpflichtversicherung mitversichert. Für Schäden, die sich aus dem allgemeinen Betrieb des Unternehmens ergeben, besteht Versicherungsschutz. Ebenso mehr...

Betriebsunterbrechungsversicherung

Werden Betriebsprozesse aufgrund eines versicherten Ereignisses nicht planungsgemäß fortgesetzt, ersetzt die Betriebsunterbrechungsversicherung für einen bestimmten Zeitraum: den entgangenen Gewinn  mehr...

Betriebsvermögensgrenze

Im Zuge der Unternehmenssteuerreform 2008 wurde die Betriebsvermögensgrenze auf 235.000€ angehoben. mehr...

Bezugsrecht im Todesfal

Wird mit dem Versicherer eine Todesfallleistung vereinbart (wie z. B. in der Risiko-Lebensversicherung oder der Unfallversicherung), kann der Versicherungsnehmer jene Person benennen, die im Falle mehr...

BfA

Die BfA ist die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und somit der Rentenversicherungsträger der Angestellten. Sie ist für das Berechnen und Auszahlen der Rente zuständig. Weiterhin betreut sie mehr...

BGB

Das Bürgerliche Gestzbuch, BGB, ist die wichtigste Quelle des deutschen Privatrechts. Es trat bereits am 1.Januar 1900 in Kraft und ist seither - allerdings mit Veränderungen gültig. Das BGB umfasst: mehr...

BGH

BGH bedeudet Bundesgerichtshof und er wurde am 1.10.1950 in Karlsruhe errichtet. Er ist das oberste Gericht der Bundesrepublik Deutschland im Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit, d.h. der Zivil- mehr...

BIC

BIC ist die Abkürzung für Business Identifier Code, der neuen Bankleitzahl. Diese wurde im Rahmen der Umstellung auf den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) eingeführt. Die BIC wird von mehr...

Bietung

Bürgschaft als Sicherheit für den Kunden nach einer Ausschreibung, wenn der Bietende nach Erhalt des Zuschlages die Leistungen nicht ausführt. mehr...

Bindungsfrist

Die Bindungsfrist ist eine Auswirkung des "Gesetzes zur Neuregelung der Krankenkassenwahlrechte" von 2002. Wer nach dem 01.01.2002 eine neue Krankenkasse wählte, ist für 18 Monate an diesen Anbieter gebunden. mehr...

Bleibender Organschaden

Im Rahmen der Schwere Krankheitenversicherung sind dauerhafte Organschäden versichert. Schwere Verlaufsformen einer Infektion können bleibende Organschäden nach sich ziehen, die sich z.B auf die Niere mehr...

Blindenhund

Werden Blindenführhunde nicht explizit in den Versicherungsbedingungen aufgeführt, sollte geprüft werden, ob Blindenhunde unter "Sonstige Hilfsmittel" geführt werden. Üblich ist eine jährliche Pauschalbeteiligung, mehr...

Blindenrente

Bei krankhafter vollständiger Erblindung zahlt die Unfallversicheung eine monatliche lebenslange Blindnerente zusätzlich zur vertraglich vereinbarten Unfallrente. mehr...

Blindenstock

Soweit in den Tarifen nicht anders geregelt, gelten Blindenstöcke als Hilfsmittel. Damit die Kosten übernommen werden, ist eine schriftliche Leistungszusage des Versicherers nötig. siehe: Blinde mehr...

Blitzschlag

Als Blitzschlag zählt im Sinne der Versicherungsbedingungen der unmittelbare Übergang eines Blitzes auf die versicherten Sachen. Blitzschlagschäden werden in der Regel durch die Feuerversicherung abgedeckt. mehr...

Blitzschlagschäden

Blitzschlagschäden werden in der Regel durch die Feuerversicherung abgedeckt. Auch bei einem sogenannten "kalten Blitzschlag" ohne Brand, sind die Schäden abgedeckt. Nicht mitversichert sind durch Blitzschlag mehr...

Bottom-Up-Ansatz

Beim Bottom-Up-Ansatz handelt es sich um eine Analyse, wobei die wesentlichen Kennzahlen und Entwicklungen des Unternehmens die Kernrolle spielen, das bedeutet, dass der Fondsmanger sich nur auf Einzeltitel mehr...

Brandschutzmauer

(Auch: Brandwand, Brandschutzwand, Brandmauer oder Feuermauer) Eine Brandwand ist ein Objekt des Brandschutzes und trennt bauliche Anlagen, um die Ausbreitung eines Feuers zu verhindern. Eine Brandwand mehr...

Brille

Die gesetzlichen Versicherer leisten für Brillen und Kontaktlinsen bei Erwachsenen nichts mehr. Schwer sehbehinderte Patienten bekommen nur noch einen Zuschuss für Brillengläser. Viele Zusatzversicherungen mehr...

Brillen

Seit 2004 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen generell keine Kosten für Brillen oder Sehhilfen. Einzige Ausnahme: Schwer sehbehinderte Menschen und Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten mehr...

Brustprothese

Brustprothesen zählen - wie alle Körperersatzstücke zu den Hilfsmitteln. Die Hilfsmittelkataloge der PKVs unterscheiden sich voneinander und variieren auch von Tarif zu Tarif. In diesen Katalogen werden mehr...

Bruttoeinkommen

Das Bruttoeinkommen ist das gesammte Einkommen ohne Sozialabgaben und Steuern. mehr...

Bruttolohn

 siehe: Bruttoeinkommen mehr...

Bundesknappschaft

In Deutschland gibt es verschiedene Rententräger. Auf Bundesebene sind das: Deutscher Rentenversicherungs Bund Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See siehe: Rente mehr...

BVI

Der Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften (kurz: BVI) hat seinen Sitz in Frankfurt am Main; und er ist der maßgebliche Verband der deutschen Investmentbranche. Zur Zeit gehören dem BVI 72 mehr...

BVVB

Der Bundesverband der Versicherungsberater (kurz: BVVB) hat seinen Sitz in Köln. Versicherungsberatung bedeutet neutrale und unabhängige Beratung in allen Versicherungsfragen, ohne Verkauf oder Vermittlung. mehr...

Bypass-Operation ab betroffenen Gefäßabschnitten

Bei einer Bypass-Operation am Herzen werden verengte oder verschlossene Abschnitte der Herzkranzgefäße (Koronararterien) mit körpereigenen Arterien überbrückt, um die Durchblutung des Herzmuskels wiederherzustellen. mehr...

Bypass-Operation an betroffenen Gefäßabschnitten

Bei einer Bypass-Operation am Herzen werden verengte oder verschlossene Abschnitte der Herzkranzgefäße (Koronararterien) mit körpereigenen Arterien überbrückt, um die Durchblutung des Herzmuskels wiederherzustellen. mehr...

Bypass-Operation der Herzkranzgefäße

Eine Bypass-Operation ist notwendig, wenn eine Verengung oder Verstopfung mehrerer Arterien,welche das Herz mit Blut versorgen, eintritt. Daher muss sichergestellt werden, dass das Herz auch hinter den mehr...

Bündelnachlass

Beim Abschluss mehrerer Policen kann ein Rabatt gewährt werden, ein sogenannter Bündelnachlass. mehr...

Bürgerliches Gesetzbuch

---> BGB mehr...

Bürgschaftsversicherung

siehe:Kautionsversicherung mehr...

© Versicherungsbote.de